Rehabilitative Krebsnachsorge

Rehabilitative Krebsnachsorge

Unser Anspruch ist es, Ihre Beschwerden nach einer Tumorbehandlung zu beseitigen oder zu lindern, damit Ihre Lebensqualität wieder steigt.

Unsere Fachklinik für Onkologie

Die Onkologie der MEDICLIN Klinik Reichshof bietet eine umfangreiche rehabilitative Krebsnachsorge an, mit dem Ziel, Ihren Allgemeinzustand und Ihre persönliche Lebensqualität nach einer Tumorerkrankung zu verbessern. Wir behandeln Sie entweder kurativ oder palliativ.

Was wir behandeln

In der MEDICLIN Klinik Reichshof nehmen wir Sie nach der Erstbehandlung folgender Krebserkrankungen auf:

  • Tumoren des Magen-Darm-Traktes (Magen, Dünndarm, Dickdarm (Colon), Enddarm (Rektum), Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase)
  • Tumoren des Bronchial-Lungen-Systems
  • Brustkrebs (Mammakarzinom)
  • Gynäkologische Tumoren (Gebärmutter, Gebärmutterhals, Eierstöcke)
  • Tumoren des Gehirns, des Rückenmarkes und des peripheren Nervensystems
  • Tumoren der Nieren und Harnblase
  • Tumoren des endokrinen Systems (z.B. Schilddrüse, Nebennieren, Hypophyse)
  • Maligne Systemerkrankungen, wie Non-Hodgkin-Lymphom (NHL), Morbus Hodgkin, Multiples Myelom, akute und chronische Leukämie sowie myeloproliferative Erkrankungen
  • Reha nach autologer und allogener Blutstammzelltransplantation
  • Bindegewebs-Tumoren (u.a. GIST)

Alle Erkrankungen, die im Zusammenhang mit diesen Tumoren auftreten, können wir mitbehandeln. Dazu gehören:

  • Wundheilungsstörungen
  • Schmerzzustände
  • Nervenschädigungen (z.B. Polyneuropathien)
  • Lymphödem
  • Stoma-Pflege
  • Stuhl- und Harninkontinenz
  • Ernährungsprobleme nach Operationen des Magen-Darm-Traktes
  • Stoffwechselstörungen (z.B. Diabetes, Fettstoffwechselstörungen)
  • Seelische Belastung, Krankheitsbewältigung
  • Depression, Angstzustände
  • Leistungsminderung und Fatigue

Auch Dialysepatienten können wir aufnehmen.

Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

Diagnostik

Die spezifisch rehabilitationsmedizinische Diagnostik durch unsere Fachärzte dient dazu, die Behandlung individuell auf Sie auszurichten. Zu unseren Diagnostikmaßnahmen zählen:

Allgemeine Diagnostik

Bei Ihrer Aufnahme in die MEDICLIN Klinik Reichshof untersucht Sie der behandelnde Arzt zunächst ausführlich. Dabei erfassen wir routinemäßig alle Risikofaktoren, die nach der Behandlung von Tumoren üblich sind. Außerdem überprüfen wir die Funktion von Herz, Kreislauf und Lunge, auch unter Belastung. Die Herz-Kreislauf-Funktionen sind für eine aktivierende Rehabilitation von grundlegender Bedeutung. Wir berücksichtigen die Vorbefunde und führen – soweit erforderlich – fachübergreifende Konsiliaruntersuchungen innerhalb unserer Klinik durch.

Apparative Diagnostik

Zur Ausstattung unserer modernen apparativen Diagnostik gehören:

  • Umfangreiche Labordiagnostik
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-Elektrokardiografie (EKG) zur Erfassung der elektrischen Herzströme
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Ultraschall (Sonografie) : Abdomen-, Thorax-, Schilddrüsensonografie, Kompressionssonografie und CW-Doppler zu Untersuchung von Venen und Arterien
  • Echokardiografie zur Kontrolle des Herzens
  • Lungenfunktionsdiagnostik (Bodyplethysmografie, Spirometrie, Blutgasanalyse)
  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung)
  • Untersuchung auf Schlafapnoe (Polygrafie)
  • Konventionelle Röntgendiagnostik einschließlich Kontrastmitteldarstellung
  • Computertomografie (CT)
  • Gynäkologische Diagnostik
  • Messung der Blutgerinnung mittels CoaguChek
  • Psychologische Leistungsdiagnostik
  • Psychologische Testverfahren einschließlich aller gängigen neuropsychologischen Tests
  • Computergestützte kognitive Diagnostik und Training
  • Kau- und Schluckdiagnostik
  • Schluckdiagnostik (FEES und Videofluoroskopie)
  • Elektroenzephalografie (EEG) zur Messung der Hirnaktivität
  • Elektromyografie (EMG) zur Messung der elektrischen Muskelaktivität
  • Elektroneurografie (ENG) zur Bestimmung von Nervenfunktionen
  • Messung evozierter Potentiale zur Untersuchung der Gehirnaktivität

In Kooperation mit dem Klinikum Oberberg in Gummersbach untersuchen wir Sie außerdem mit

  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie)
  • Darmspiegelung (Rektoskopie)
  • Szintigrafie (Tumorsuche mit radioaktiver Substanz)

Therapie

Unser Schwerpunkt ist die Behandlung von direkten oder indirekten Folgen der Tumortherapie.

Das sind:

  • Verlust oder Funktionseinschränkung bestimmter Organe oder Körperteile (z.B. nach Brust-, Darm- oder Lungenoperation)
  • Folgen von Strahlenbehandlung, Chemotherapie oder anderen Anti-Tumor-Behandlungen.

Ihr behandelnder Arzt legt die Rehabilitationsziele individuell in Absprache mit Ihnen fest und verordnet die entsprechenden Therapien. Unser Angebot basiert auf wissenschaftlich begründeter onkologischer Therapie und Nachsorge, eingebunden in ein ganzheitliches Behandlungskonzept.

Sind keine Hinweise auf die Tumorerkrankung mehr erkennbar, behandeln wir Sie kurativ. In diesem Fall soll Sie unsere Rehabilitation dabei unterstützen, sich wieder in Ihre sozialen Strukturen wie Ihren Arbeitsplatz oder Ihre häusliche Umgebung einzugliedern. Ebenso wollen wir Ihnen helfen, die durch die Krebserkrankung und -behandlung hervorgerufenen körperlichen und psychosozialen Defizite auszugleichen.

Für die palliative Therapie gehen wir davon aus, dass der Krebs nicht besiegt ist. In diesem Fall soll unsere Behandlung das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen und gleichzeitig Ihre Beschwerden lindern.

Im Vordergrund stehen unterstützende Maßnahmen wie die psycho-onkologische Begleitbehandlung durch Psychologen, die medizinische und psychologische Schmerzbehandlung sowie das Üben mit Hilfsmitteln. Wir helfen Ihnen aber auch dabei, Ihre häusliche Versorgung zu klären – etwa durch die Einbeziehung eines ambulanten Pflegedienstes. Auch bei der Unterbringung in einem spezialisierten Pflegeheim oder Hospiz können wir Sie unterstützen.

Therapiebausteine

Unsere Therapie basiert in beiden Fällen auf einem interdisziplinär ausgerichteten Konzept, das wir auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Hierfür setzen wir auf folgende Therapiebausteine:

Medizinisch-ärztliche Therapie

Der betreuende Arzt begleitet Sie während des gesamten Klinikaufenthaltes. Nach der gründlichen Aufnahmeuntersuchung erstellt er den Diagnostik- und Therapieplan, koordiniert die Arbeit des therapeutischen Teams und verantwortet Ihre kontinuierliche medizinische Betreuung. Falls nötig, setzen wir bereits begonnene Chemo- oder Immuntherapien nach Rücksprache mit Ihren vorbehandelnden Ärzten fort.

Sporttherapie

Hier optimieren Sie Ihre motorischen Funktionen und verbessern Kondition und Beweglichkeit. Dadurch können bestehende oder drohende Bewegungsstörungen verhindert oder zumindest vermindert werden. Bei Spiel und Sport in der Gruppe lernen Sie Ihre Leistungsgrenzen kennen und gewinnen eine positive Einstellung sowie andauernde Motivation zu sportlicher Aktivität.

Krankengymnastik

Unsere Physiotherapeuten bieten Krankengymnastik als Einzel- oder Gruppentherapie in der Sporthalle und im Bewegungsbad.

Physikalische Therapie

Dazu gehört die komplexe physikalische Entstauungstherapie der Phasen I und II zur Behandlung von Lymphödemen, außerdem entspannende physikalische Therapien wie Massagen, Bäder und Packungen, aber auch das Vierzellenbad zur Behandlung von Polyneuropathien an den Händen und Füßen, die z.B. als Nebenwirkung einer Chemotherapie auftreten können.

Ergotherapie

Bei vielen Erkrankungen sind wichtige Funktionen der Arme und Hände beeinträchtigt. Ziel der Ergotherapie ist Ihre größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im häuslichen Alltag. Gedächtnis, Konzentration und konstruktive Fertigkeiten werden stabilisiert und verbessert. Das Sensibilitätstraining für die Hände und die Füße hilft Ihnen bei Polyneuropathien.

Werk- und Kreativtherapie

Die Werktherapie übt Ihre Fingerfertigkeit und Konzentration auf eine Tätigkeit, zudem mobilisiert sie Ihre körperlichen und seelischen Selbstheilungskräfte. Die kreative Betätigung soll Ihnen neue Lebensfreude geben.

Kunsttherapie

Die Kunsttherapie in der Ergotherapie ist ein ästhetisch-analytisches Therapieverfahren. Es ergänzt die Psychotherapie auf der nonverbalen Ebene von „inneren Bildern“. In der Kunsttherapie wird hauptsächlich mit malerischen, zeichnerischen oder plastisch-skulpturale Medien gearbeitet. Durch sie können Patienten unter therapeutischer Begleitung innere und äußere Bilder ausdrücken, ihre kreativen Fähigkeiten entwickeln und ihre sinnliche Wahrnehmung ausbilden.

Logopädie

In der Logopädie behandeln wir Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Ziel ist die vollständige oder zumindest teilweise Wiederherstellung beeinträchtigter Funktionen, ersatzweise auch die Vermittlung kompensatorischer Techniken, um dem Bedürfnis nach Kommunikation oder Nahrungsaufnahme wieder besser oder möglichst uneingeschränkt gerecht werden zu können.

Psychotherapie

In der Psychotherapie kombinieren wir Einzel- und Gruppengespräche auf verhaltenstherapeutischer Basis mit Entspannungsübungen. Wir möchten Ihnen bei der psychischen Bewältigung Ihrer Erkrankung helfen. Auf Wunsch beraten und unterstützen wir auch Ihre Angehörigen.

Krankenpflege

Unsere Schwestern und Pfleger helfen Ihnen, Therapieinhalte im Klinikalltag erfolgreich umzusetzen. Das Aufgabenspektrum des Pflegepersonals ist umfangreich: Medikamentenausgabe, Mitarbeit in der medizinischen Diagnostik, Krankenbeobachtung sowie Behandlungs- und Palliativpflege. Darüber hinaus sind die Pflegetherapeutinnen auch an der Stoma- und Wundpflege beteiligt und unterstützen bei der Gabe von Zytostatika (Chemotherapie).

Stomatherapie

Hier lernen Patienten mit künstlichem Darmausgang, diesen selbst zu versorgen.

Sozialberatung

Sicher haben Sie Fragen zur Teilhabe am familiären, beruflichen und gesellschaftlichen Leben: stufenweise Wiedereingliederung, Anerkennung einer Schwerbehinderung, finanzielle Sicherung bei Arbeits- oder Erwerbsunfähigkeit, Umschulung, Angehörigenberatung, Vermittlung zu Selbsthilfeeinrichtungen, Inanspruchnahme ambulanter Hilfsdienste sowie Schwerpflegesituationen. Unser Sozialdienst klärt diese Themen mit Ihnen ab.

Ernährungstherapie

Unser Ernährungsteam unterstützt Sie bei allen Fragen zur Diätkost und zur gesunden Ernährung. Möglicherweise verordnet Ihnen der behandelnde Arzt leichte Vollkost, Diabetesdiät, cholesterinarme Diät oder purinarme Kost. Wir bieten Einzel- und Gruppenberatungen sowie Vorträge zur gesunden Ernährung an. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, in unserer Lehrküche unter Anleitung bewusst und ausgewogen zu kochen. Nach einer Magen- oder Darmoperation erhalten Sie intensive Beratungen mit dem Ziel, baldmöglichst eine optimal angepasste Ernährung zu erreichen.

Begonnene Therapien und Begleiterkrankungen

Bei medizinischer Notwendigkeit und nach Rücksprache mit Ihren vorbehandelnden Ärzten können Sie begonnene Chemo-, Antikörper- und Immuntherapien bei uns fortsetzen, solange die Rehabilitation dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt wird. Diesbezüglich bitten wir um genaue Angaben bereits bei der Anmeldung zur Rehabilitation.

Zur Behandlung von Begleiterkrankungen, insbesondere internistischer, pneumologischer und neurologischer Art, kooperieren wir mit den anderen Abteilungen im Haus. Dazu gehört beispielsweise die

  • Einleitung und Überwachung einer Sauerstofflangzeittherapie
  • Fortführung einer nächtlichen Heimselbstbeatmung (wie z.B. CPAP)

Wer Sie behandelt

Dr. med. Ghassan Moussa

Dr. med. Ghassan Moussa

Kommissarische Leitung der Fachklinik für Onkologie und Pneumologie

MEDICLIN Klinik Reichshof

Wie Sie uns kontaktieren können

Sylvia Wenigenrath

Sylvia Wenigenrath

Patientenaufnahme

MEDICLIN Klinik Reichshof

Anke Modniewski

Anke Modniewski

Patientenaufnahme

MEDICLIN Klinik Reichshof